Die Ziele von "priscus"

 

Realistische Daten, fundierte Empfehlungen

 

Mehr Wissen

 

Welche Beschwerden verursacht sie?

Welche Erkrankungen herrschen vor?

Welche Kosten entstehen daraus?

Wie häufig kommt Multimorbidität vor?

 

Diese Fragen beantwortet "piscus" anhand der Daten verschiedener, großer Studiengruppen an älteren Menschen. Eine Studie umfasst rund 6000 Hausarztpatienten über 72 Jahre aus ganz Deutschland (getABI- Studie). Weitere Studien untersuchen über 400 Hausarztpatienten über 70 Jahre aus dem Raum Hannover und über 800 Schlaganfallpatienten aus Dortmund.

 

Realistische Definition

 

Basierend auf den Daten aus der Praxis erarbeitet "priscus" eine realistische Definition des Begriffs Multimorbidität, der die Auswirkungen auf die Betroffenen mit einbezieht.

 

Passende Medikamente

 

Welche Medikamente passen zusammen und welche nicht?

Welche eignen sich für ältere Menschen und welche nicht?

Wo müssen Dosierungen angepasst werden?

"Priscus" erstellt eine übersichtliche Liste für den Praxisalltag.

 

Neue Behandlungsansätze

 

Gleichzeitig vorhandene chronische Erkrankungen müssen aufeinander abgestimmt behandelt werden. „Priscus“ sucht nach Entscheidungshilfen für Ärzte bei der Behandlung multimorbider Patienten.

 

Starke Patienten

 

Der Patient soll bei den Herausforderungen, die seine Erkrankungen im Alltag stellen, gestärkt werden. "Priscus"  erprobt Strukturierungshilfen für die hausärztliche Sprechstunde. Die Forscher ermitteln den Nutzen körperlicher Aktivität und entwickeln Begleitprogramme zur Selbsthilfe.